Zur Übersicht

Vortrag

Beurteilung von Seigerungszeilen – Durch korrelative Mikroskopie und Gefügequantifizierung zu objektiven Beurteilungen

Donnerstag (17.09.2020)
15:20 - 15:40 Uhr Metallographie

Der Grad der im Blechkern auftretenden Seigerungen in warmgewalzten Stahlblechen ist ein wichtiges Qualitätskriterium, da sich die Seigerungen tendenziell negativ auf verschiedene mechanisch-technologische Eigenschaften auswirken, und in ihrer Entstehung nicht gänzlich verhindert werden können.

Auch heute werden die Seigerungszeilen in der Qualitätskontrolle durch den menschlichen Experten immer noch oft mittels Richtreihen oder Vergleichsbildern beurteilt, was eine signifikante subjektive Komponente mit sich bringt und die Reproduzierbarkeit einschränkt. In dieser Arbeit werden zunächst verschiedene Kontrastierungsmethoden aufgezeigt, die eine bestmögliche makroskopische Erfassung sowie Segmentierung der Seigerungszeilen erlauben. Anschließend wird ein Ansatz vorgestellt, wie mittels aus quantitativer Gefügeanalyse ermittelter Homogenitätsparameter eine objektivere Einteilung und Beurteilung der Seigerungen möglich wird. Weiterhin werden geeignete Methoden auch zur vollständigen mikrostrukturellen Erfassung dieser Seigerungszeilen präsentiert.

 

Sprecher/Referent:
Martin Müller
Universität des Saarlandes
Weitere Autoren/Referenten:
  • Dr. Dominik Britz
    Universität des Saarlandes
  • Dr. Thorsten Staudt
    AG der Dillinger Hüttenwerke
  • Prof. Dr. Frank Mücklich
    Universität des Saarlandes