Zur Übersicht

Vortrag

Nutzen der Materialografie für die syndisziplinäre Schadensanalyse an komplexen Bauteilen: high lights aus dem Labor

Freitag (18.09.2020)
12:00 - 12:20 Uhr Metallographie

Die Erklärung eines Schadens hat oft einen aha-Moment; in diesem Moment wird die Ursache, der Zusammenhang, die Erklärung sichtbar und verständlich. Die Ergebnisse der Materialografie tragen oft dazu bei. An einem Dutzend Beispielen aus der werkstofftechnischen Laborpraxis berichten wir über Versagensursachen von Motor- & Turbinenkomponenten, Airbags, Batterien, Karossen, Beschläge, Dichtungen, Beschichtungen und Medizinprodukte aus dem Materialmix von Stahl, Leichtmetallen, Verbundwerkstoffen und Kunststoffen. Um die Ursachen im Material, in der Konstruktion/Auslegung, in der Verarbeitung oder im Betrieb zu finden müssen oft Bündel an Werkstoffkompetenzen eingesetzt werden und von der Einbettung der Materialografie in komplexe Untersuchungen wird schlaglichtartig pro Fall berichtet.

 

Sprecher/Referent:
Dr. Julius Nickl
GWP Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH
Weitere Autoren/Referenten:
  • Max Diedering
    GWP mbH
  • Simon Löhe
    GWP mbH